Die Millionen Idee
Bitcoins das neue Gold

5 Wege wie man kostenlos an Bitcoins kommt


Was genau sind Bitcoins?

Man hört und ließt es im Internet immer wieder, viele Menschen sind mit Bitcoins reich geworden. Doch was genau sind Bitcoins und was muss man tun damit man an diese Coins kommt.

Zunächst einmal widmen wir uns der Frage was sind Bitcoins eigentlich. Denn wer mit etwas Geld verdienen möchte, muss wissen wo mit er überhaupt arbeitet.

Die Antwort ist Simpel, Bitcoin ist eine Währung. Diese Währung ist ausschließlich im Internet existent. Mitlerweile gibt es viele möglichkeiten mit den Bitcoins zu bezahlen.

Doch wer möchte damit bezahlen, ich für meinen Teil möchte sie horten, näheres dazu später.

2008 wurden die Bitcoins von einem User auf einer Nachrichtenplatform vorgestellt. Dieser User nannte sich Satoshi Nakamoto (die kleinste einheit von Bitcoin heißt übrigens Satoshi). 2009 wurde dann das Netzwerk geründet und die ersten 50 Bitcoins wurden generiert.

Jetzt fragt man sich bestimmt "wie generiert?"

Ein Bitcoin ist nähmlich nur ein Hashtag, also ein Datenblock, der sich mitels einer Formel berechnen lässt. So kann jeder seine eigenen Bitcoins errechnen.


Wie errechnet man einen Bitcoin?


So leicht wie sich das ganze anhört, ist es leider dann doch nicht. In der Theorie kann jeder seine eigenen Bitcoins erstellen. Hierfür benötigt man Programme w.z.Bsp. slushpool.com.

Es macht aber nur Sinn solche Seiten zu verwenden, wenn man auch das nötige Equipment dafür hat. Mit einem Haushaltsüblichen PC Farmt man nur sehr wenige Bitcoins. Es steht in keinem Verhältnis zu den Stromkosten.

Hier ist einmal ein Beispielgerät um eine Vorstellung davon zu bekommen


Um diese Bitcoins dann speichern zu können ist eine Wallet nötig. Eine Wallet wie Xapo.

Diese aggiert wie eine Geldbörse von der aus man senden und empfangen kann. Hier sollte man mit bedacht wählen, denn einige dieser Wallets wurden schon gehäckt und viele Bitcoins sind dabei verloren gegangen. Xapo ist eine sichere Wallet, in der man bedenkenlos seine Bitcoins verstauen kann.

Jetzt gibt es nur noch ein weiteres Problem, man kann sich jetzt seinen Bitcoin erstellen, aber lohnt sich das denn?

Ganz klar NEIN!!! ein Bitcoin ist zwar viel Wert, jedoch dauert es sehr lange, bis ein Bitcoin mit der Rechenleistung eines Handelsüblichen PC´s erstellt ist. Hier übersteigen dann die Stromkosten, den Gewinn mit dem erstellten Bitcoin.


Wie komme ich also an Bitcoins?


Entweder man Kauft sich einfach welche bei eToro oder man verdient sie sich im Internet.

Es gibt zahlreiche Internetseiten, auf denen man Bitcoins verdienen kann, zwar bedeutet das auch einiges an Zeit, jedoch wird sich das in nicht als zu ferner Zukunft auszahlen. Denn viele Prognosen von Marktanlysten, deuten da drauf hin, dass der Wert eines Bitcoins bald in den 100 000$ bereich gehen wird. Es lässt sich immer wieder von extremen Steigerungen lesen. Einige gehen sogar soweit und betiteln den möglichen Marktwert auf bis zu 700 000$ pro Bitcoin. Es ist sogar die rede von,

"Bitcoins wird das neue Gold".

Gold ist bei den Anlegern bekannt als Wertbeständig in Kriesenzeiten. Also fühlen sich die Anleger auf dem Aktienmarkt nicht sicher, steigt der Goldpreis. Immer wieder zu beobachten wenn z.Bsp. von Kriegen die rede ist.

Das wiederum macht es garnicht so Unwahrscheinlich, dass Bitcoin so stark wird.


Wieder zurück zum Bitcoins verdienen.

Unzählige Websiten bieten die möglichkeit an, Bitcoins zu verdienen. Jedoch sind leider auch viele schwarze Schafe dabei. Sie zahlen nicht aus oder es werden Vieren auf der Festplatte platziert. Der PC wird gehäckt weil die Seite nicht genug geschützt wird.

Ich verdiene meine Bitcoins auf der Seite  MoonBitcoin.co.in 

Um hier Bitcoin zu sammeln, braucht man ersteinmal ein Wallet Konto, also eine Virtuelle Geldbörse, in der man seine Bitcoins speichern kann. Hierfür benutzt man am besten Xapo, bei Xapo ist es Okay wenn man seine reguläre E-mail adresse angibt.

Für den nächsten Schritt muss man sich noch ein Konto bei CoinPot.co erstellen, hier ist es ratsam eine E-mail adresse zu verwenden, auf der es nicht so schlimm ist, wenn Spam ankommt. CoinPot ist da nicht so schlimm. Jedoch muss die E-Mail Adresse welche bei CoinPot angegeben wurde, auch bei Moonbitcoin angegeben werden. Die verdienen ihr Geld mit Werbung, also macht es sinn dort mit einer anderen Adresse zu Arbeiten.

Wenn man genug Bitcoins gesamelt hat, kann man dann zu Xapo abschöpfen. Es ist ratsam die Bitcoins etwas längert bei Coinpot zu lagern, denn dort vermehren sich die Bitcoins etwas.

Bei MoonBitcoin.co.in
muss man einfach nur alle 5 min auf "claim now" klicken und man bekommt bitcoins gutgeschrieben. Wartet man länger als 5 min, bekommt man mehr gutgeschrieben. Natürlich bekommt man keinen ganzen Bitcoin man bekommt 2 satoshi + einen Bonus, welche die kleinste Maßeinheit von Bitcion ist.

Aber wie wir alle wissen, Kleinvieh macht auch Mist. Und man muss sich immer vor Augen halten, welche Prognose für Bitcoins gegeben wird. Sollte dieses mal soweit sein, verspreche ich wird es so ein Angebot nicht mehr geben.


Wie verdiene ich schneller Bitcoins

Das ist ganz einfach, es gibt mehre Seiten, die man gleichzeitig nutzen kann. Eine andere ist moondoge.co.in

Anders als bei Moonbitcoin verdient man hier keine Bitcoins, sondern dogecoins diese sind genauso einfach verdient und lassen sich bei eurem Coinpot Dashbord in Bitcoins umwandeln.





Es ist möglich das ganze mit 5 verschiedenen Wärungen zu machen, so sammelt man am Tag schon einige satoshi zusammen.

Hier nochmal eine zusammenfassung der Links zu den einzelnen Websites auf denen man die 5 Wärungen sammeln kann.


Wie viele Bitcoins sind möglich?

Es ist ein längerer Weg zum ganzen Bitcoin, jedoch mit etwas Zeit und Übung lässt sich schon einiges zusammen sammeln. Und mit ein wenig Geduld wird bald der erste Bitcoin deiner sein.

Es ist übrigens auch möglich unterwegs, mit dem Handy zu sammeln.

Jetzt bleibt nur noch

viel Spaß beim Sammeln und hinterlasst gerne ein Kommentar im Gästebuch







 

Gästebuch